zum Menü Startseite
Der Schluchtensteig
Wandern auf 119 km durch den Naturpark Südschwarzwald
Wanderservice
Alles für Ihre Wanderplanung für den Schluchtensteig.
Steiggastgeber
Zimmer, Ferienwohnungen und Pauschalangebote am Steig

1. Etappe: Stühlingen – Blumberg (19 km • 5,5 h)

Ausblick auf der ersten Etappe beim Aufstieg zum BuchbergTourenverlauf
Stühlingen - Weizen-Bahnhof - Bahnhaltepunkt Lausheim-Blumegg - Wutachflühen - Buchberg - Blumberg

Charakter
Unteres Wutachtal: offene, weite Landschaft, breite Forstwege
Wutachflühen: schmale, teilweise ausgesetzte Pfade, Felstürme, Tiefblicke
Buchberg: offene Feld- und Weidlandschaft, lichter Buchenwald, Panoramablick

Etappeninfos

Stühlingen, direkt an der Schweizer Grenze, bildet den Startpunkt der 119 km langen Wandertour. Ein Blick zum Schloss Hohenlupfen, dem Wahrzeichen der Stadt, sollte man sich schon gönnen, ehe man von den verschiedensten Landschaftseindrücken in den Bann gezogen wird. Von Stühlingen aus geht es direkt am Ufer der Wutach entlang bis nach Weizen. Hier liegt der Talbahnhof der berühmten „Sauschwänzlebahn“. Das Pfeifen der Dampflok bekommt man während dieser Etappe nach Blumberg noch das ein oder andere Mal zu hören. Auf bequemen Waldwegen geht es weiter bis zur Museumsbahnhaltestelle Lausheim-Blumegg. Dort empfiehlt sich ein kurzer Abstecher zur Museumsmühle Weiler (3 Mühlräder, 7 Mahl- und Stampfwerke), bevor es weiter , in den unteren Teil der Wutachschlucht, in die Wutachflühen, geht. Die Wutachflühen (Flühen = Felsen) stehen für steil aufragende Felstürme, gigantische Farne, bemooste Steine und knorrige Wurzeln. Diesen „Urwaldabschnitt“ des Südschwarzwalds passiert man auf teils etwas ausgesetzten schmalen Pfaden. Am Schluss des Flühewegs gibt’s noch einmal einen tollen Tiefblick, später eine Rastmöglichkeit an der Bielwasenhütte. Weiter verläuft der jetzt bequeme Weg bergwärts und mit etwas Glück sieht man auch den Museumsdampfzug, der sich in weiten Kehren bergwärts windet. Bald säumen schattenspendende Bäume den Aufstieg bis zum Aussichtspunkt Buchberg (876m). Am Rastplatz kann man sowohl einen letzten Blick auf die zurückliegenden Wutachflühen, als auch einen Blick auf die Wanderstrecke des nächsten Tages werfen. Danach sind auch die letzten Etappenkilometer bis Blumberg ein Kinderspiel.

Wer über gute Kondition verfügt, kann die Etappe 1 bis zur Wutachmühle verlängern (insg. dann ca. 26 km, 8 Stunden). Das vereinfacht die Planung für die Folgeetappe, da die Wutachmühle und die Schattenmühle gut mit dem Wanderbus Wutachschlucht verbunden sind.

Rastplätze mit Grillmöglichkeit an der Bielwasenhütte und der Buchberghütte.

Sehenswürdigkeiten

Schloss Hohenlupfen Stühlingen (keine Besichtigung), Museumsmühle im Weiler Stühlingen-Blumegg, Naturschutzgebiet Wutachflühen, Panoramablick vom Buchberg, Sauschwänzlebahn und Eisenbahnmuseum Blumberg-Zollhaus

Genießerpfade am Schluchtensteig

Anreise

Anreise nach Stühlingen mit der Bahn: Stuttgart - Singen - Waldshut
bzw. Karlsruhe - Basel – Waldshut, Buslinie 7338 Waldshut - Stühlingen 55 Min.
Mehr Infos

Kostenloses Parken

Im Bereich der Stadthalle Stühlingen kann man kostenlos parken. Weitere Infos

Etappentransfer

Blumberg - Stühlingen Buslinie 7338 – 30 Min., 2x So bis 7x Mo-Fr.
Weitere Infos

Orte an der Etappe

Tourdaten • Etappen • Karte

Mehr erfahren ›

Etappenübersicht

Tipp

Von April bis Oktober verkehren die Dampfzüge der „Sauschwänzlebahn“ meistens von Donnerstag bis Sonntag. Vier Mal quert der Wanderweg die Bahn. Am Buchberg-Aufstieg sieht man die vielen Kehrschleifen, die der Zug überwindet.

GPS-Daten

  • GPX-Datei
    (GPS Exchange Datei - 215 KB)
  • KML-Datei
    (Keyhole Markup Language Datei (Geodaten) - 6,50 MB)
Katholische Kirche Stühlingen